Hellas-Komitee-Stuttgart

...γιατí η αλληλεγγúη ειναι πραξη αντιστασης ...denn Solidarität ist ein Akt des Widerstands 

Καλως ορισατε στην ιστοσελιδα μας!

 Willkommen auf unserer Website!

 

 

 

Unser nächstes Treffen mit aktuellem Film aus Athen                                                        am Dienstag, den 1. August in der Gaststätte Friedenau, Rotenbergstraße 127

Der Film dauert 35 Minuten. Wir besuchten verschiedene soziale Solidaritätseinrichtungen. Wir waren in Gedenkstätten, die an die deutsche Besatzung erinnern und schließlich am 19. Juni mit zehntausenden begeisterten Griechen im antiken Stadion Kallimarmaro zum Konzert «Όλη η Ελλάδα για τον Μίκη» - "Ganz Griechenland für Mikis". 1000 Sängerinnen und Sänger von Chören aus ganz Griechenland bildeten einen gewaltigen Klangkörper für die Lieder und Chorwerke von Mikis Theodorakis. Höhepunkt des Abends war der überraschende und bewegende Auftritt des 92-jährigen Mikis, der selbst eines seiner bekanntesten Lieder im Rollstuhl dirigierte.
 

Griechenland Verarmung ohne Ende – Die 23. Kürzung
Gisela Hoffmann macht uns auf diesen hervorragenden, faktenreichen Artikel von Werner Rügemer aufmersam, der auf "Photopedia.info"veröffentlicht wurde.                                             Hier einige kleine Ausschnitte:
Die Troika ließ Tarifverträge außer Kraft setzen, Löhne senken, Pensionen senken, Staatseigentum verkaufen, 350 Polikliniken und 100 Krankenhäuser schließen, Ärzte und Krankenschwestern entlassen, die Zuzahlungen für Medikamente kürzen, die Mehrwertsteuer auf 23 Prozent erhöhen...

Verkauft werden sollen die Bahn, die Post, die Telefongesellschaft, die Lotterie, das nationale Gaslieferunternehmen, der Stromversorger, Kraftwerke, der Fahrzeughersteller ELVO, die Wasserwerke der beiden größten Städte Athen und Thessaloniki, Seehäfen, regionale Flughäfen, die Athener Metro, eine Insel, ein Strand, eine Thermalquelle, staatliche Immobilien im In- und Ausland...

2013 verkaufte die griechische Treuhand-Behörde HRADF (Hellenic Republic Asset Development) das restliche Drittel der staatlichen Anteile an das tschechisch-griechische Konsortium Emma Delta...

Der deutsche Flughafenbetreiber Fraport AG erwarb für 40 Jahre, also bis 2057, die Lizenz zum Betrieb von 14 griechischen Regionalflughäfen. Fraport ist von allen Immobiliensteuern befreit, ebenso von allen Kosten der kommunalen Infrastrukturen vor Ort, etwa der Kanalisation und der Beleuchtung. Der Staat muss 40 Jahre lang alle Kosten für die Reparatur oder den Ersatz der technischen Anlagen übernehmen – zum Beispiel bei Kofferbändern, Klimaanlagen und Toiletten...

Die Bundesregierung mit Finanzminister Schäuble, aber auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vertiefen unbarmherzig die Katastrophe in Griechenland: Verarmung der Bevölkerungsmehrheit, Ausverkauf des öffentlichen Eigentums, Bereicherung der einheimischen Oligarchen, Steuerflucht der internationalen Investoren. Schäuble und Merkel setzen offensichtlich populistisch darauf, mit der Bestrafung der linksregierten Griechen auch Wählerstimmen in Deutschland zu fischen...
                   Zum ganzen Artikel 

Über die Zunahme der Zahl armer Arbeitnehmer*innen in Griechenland

  Veröffentlicht am 11. Juli 2017 von georgbrzoska  

griechenland-blog, 11.7.2017:
Stetige Zunahme armer Arbeitnehmer in Griechenland

In Griechenland wächst kontinuierlich eine neue Kategorie armer Arbeitnehmer mit monatlichen Bezügen von 200 bis 300 Euro heran.

Die Arbeitnehmer mit Bezügen von 200 – 300 Euro im Monat sind das neue beunruhigende Phänomen, das auf dem Arbeitsmarkt in Griechenland vorherrscht. Es scheint schrittweise eine neue Kategorie sogenannter armer Arbeitnehmer zu entstehen, die in einer flexiblen Beschäftigungsform arbeiten.

Das Beunruhigende ist, dass diese Arbeitnehmer hauptsächlich zwischen 20 und 29 Jahren alt sind, in welcher Kategorie die Arbeitslosigkeit 37,7% erreicht! Die Arbeitslosenquote in der konkreten Altersgruppe ist in Griechenland sogar die zweithöchste in ganz Europa, mit Spanien als „Champion“. Weiterlesen

 Hotelpersonal streikt gegen Verschlechterung der Arbeitsbedingungen

Mitten in der Hochsaison am 20. Juli legten ein Großteil der Hotelangestellten in ganz Griechenland für 24 Stunden die Arbeit nieder. Gleichzeitig gingen in Athen zahlreiche Hotelangestellte auf die Straße. Sie protestierten gegen die von den Gläubigern gesetzlich aufgezwungenen „Arbeitsreformen“. Diese beinhalten eine weitere Flexibilisierung ihrer Arbeitsverhältnisse, einen geringeren Mindestlohn für junge Arbeitnehmer und einen Verzicht auf getroffene Tarifvereinbarungen. (Quelle: ekathimerini.com, 20.07.2017)


Kommentar von Ulrike Hermann in der taz vom 30. Mai 2017 über Merkels Europapolitik

Merkels heimlicher Nationalismus

Kanzlerin Angela Merkel gibt die große Europäerin, doch in Wahrheit praktiziert sie einen rabiaten Natio­nalismus. Sie ist damit nicht besser als US-Präsident Donald Trump, sondern nur intelligenter. Während Trump mit seinem „America first“ durch die Welt trampelt, weiß sie ihr „Deutschland zuerst“ geschickt zu verbergen... Weiterlesen

Vernissage zur Griechenland-Fotoausstellung - Sonntag, 7. Mai 2017, 11:15

Die Fotos von Herbert Grammatikopoulos zeigen, welchen dramatischen Wandel das Sehnsuchtsziel der Urlauber und klassischen Bildungsbürger unter den Spardiktaten der Troika durchgemacht hat – und wie es sich dagegen zur Wehr setzt. Bis zum 28. Mai ist die Ausstellung jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr im Wartesaal, Bahnhof Besigheim, Weinstr. 11 zu sehen. Zur Ankündigung

 "... eine besonders widerwärtige Form von Habgier"

Übt Innenminister Thomas de Maizière radikale Kritik am Kapitalismus?

Nach der Festnahme des mutmaßlichen Täters im Zusammenhang mit dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am 11. April 2017 empörte sich Innenminister Thomas de Maizière in seiner Stellungnahme in der Tagesschau  über das Tatmotiv: "Dass jemand sich bereichern wollte, indem er die Börsenkurse dadurch beeinflusst, dass er Menschen umbringt, ist eine besonders widerwärtige Form von Habgier und erfüllt voll den Mordparagrafen."                         Ganzer Artikel

Drohende Schließung der Solidarklinik Kalamata

  • Πληροφορίες και διαμαρτυρίες στα ελληνικά
  • Der Bürgermeister von Kalamata droht, der Sozialklinik von Kalamata den Strom abzustellen, um sie zu zwingen, das Gebäude zu verlassen. Das Gebäude wurde der Sozialklinik von der Gemeinde in baufälligem Zustand überlassen. Freiwillige haben es in Eigenarbeit und ohne Vergütung renoviert. Die Sozialklinik hatte versucht, sich mit dem Bürgermeister zu verständigen, um geeignete Räume zu finden, wo ihre Arbeit fortsetzt werden könnte.

Der Bürgermeister hatte jedoch zu keinem Zeitpunkt die Absicht, eine wirkliche Lösung zu finden. Die von ihm bisher vorgeschlagenen Räumlichkeiten waren teils wegen ihrer geringen Größe, teils wegen ihrer Lage, teils wegen ihres Zustandes unakzeptabel. Die Freiwilligen lehnten daher den Umzug in Räumlichkeiten ab, in denen sie ihre Arbeit nicht hätten fortsetzen können, und deshalb droht ihnen  jetzt der Rauswurf.      Infos und Protestaktionen                                  
                 

Bitte konfigurieren Sie dieses Download Widget